ewerkzeug ewerkzeug
blog

Leitfaden Online-Marketing, Band 2

Leitfaden Online-Marketing, Band 2

24 Okt. 2011 | Geschrieben von

Es heißt vielfach, die USA wäre dem deutschsprachigen Raum hinsichtlich Internet-Technologien und Online-Marketing um etwa 2 Jahre voraus. Was die Literatur zu Online-Marketing betrifft, so dürften wir dagegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen wesentlichen Vorsprung haben. Mir ist kein englischsprachiges Buch bekannt, das so umfassend über aktuelle Online-Marketing Trends und Methoden berichtet, wie der Leitfaden Online Marketing, Band 2, von Torsten Schwarz.

Hier kocht der Chef

Das Buch beginnt mit „Grundlagen für die Praxis“, einer umfassenden Übersicht geschrieben vom Herausgeber, Torsten Schwarz, selbst. Vom Konzept der Customer Journey (Inspiration, Interesse, Wunsch, Anstoß, Kauf) über Website, CMS, Domains, Landing Page, Usability, RSS-Feeds, Blogs, Online-Werbung, Zielgruppen im Internet , Suchmaschinen, Web-Analytics, E-Mail-Marketing, Social Media-Marketing und -Monitoring, bis zu Mobile Marketing fasst Schwarz auf schlanken 70 Seiten das Wesentliche zu Online-Marketing zusammen. Für Fachleute etwas irritierend ist die Bezeichnung „Homepage“ für die Website, aber auf diese Weise zeigt Schwarz gleich in der Praxis, was man unter zielgruppenadäquatem Texten versteht.

Ab dem Kapitel 2 trifft die Leserin auf Fachartikel verschiedener Experten. Im Gegensatz zu Band 1 werden in Band 2 nur wenige konkrete Aspekte der Website-Usability betrachtet. Gerade mal ein kurzer Artikel widmet sich kurz und knapp dem Thema „Usability und emotionale Akzeptanz“. Dafür aber, wie könnte es anders sein, befassen sich gleich 3 dicke Kapitel mit Social Media Marketing. Für einen eigenen „Leitfaden Social Media-Marketing“ vielleicht noch zu wenig (dafür gibt es immerhin den „Leitfaden WOM-Marketing„), aber beim vorliegenden Buch dafür verantwortlich, dass die 1.000 Seiten Grenze überschritten wurde.

Wenn viele Experten schreiben …

Torsten Schwarz ist es wieder gelungen, die Top-Experten für eine sinnvolle Darstellung ihrer Spezialgebiete zu gewinnen. Der Ex-Google Analytics Mitarbeiter Timo Aden schreibt über Webanalyse, Stefan Fischerländer über SEO, Markus Hövener über Linkaufbau, Michael Kornfeld über Aspekte von E-Mail-Marketing, Klaus Eck über Online-Reputation. Alle Experten lassen sich in diesem Artikel nicht aufzählen, Sie finden die vollständige Liste auf der Website zum Buch, wo es auch eine Leseprobe zum Download gibt.

In sieben umfangreichen Kapiteln trifft die Leserin auf Praxisbeispiele, so etwa über Kundengewinnung mit Suchmaschinen und Affiliate-Marketing, B2B Online-Marketing, Personalisierung im E-Mail-Marketing und natürlich auch zu Social Media-Marketing. Daniel Harari vom E-Mail Service Provider emarsys etwa liefert konkrete Ideen, wie sich über Facebook E-Mail Adressen für den eigenen Newsletter gewinnen lassen. Reinhard Janning beschreibt für den B2B-Bereich beispielhaft das Lead-Management bei einem Software-Hersteller,  und Catherine Malet stellt die Aktivitäten des italienischen Kaffee-Produzenten Illy vor, um Kaffeeliebhaber auch online bei sich zu halten.

… läßt sich trotzdem etwas lernen

Sie wissen es sicher: in unzähligen Blog-Artikeln zum Thema Social Media wird die Wichtigkeit der Entwicklung einer eigenen Social Media-Strategie betont, aber nobel verschwiegen, wie sich eine solche erarbeiten läßt. Die Autoren im Leitfaden Online-Marketing nehmen sich dagegen kein Blatt vor dem Mund. Unter dem reißerischen Titel „Social Media-Strategie – ein Widerspruch in sich selbst“ stellt Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach fest, dass eine eigene Social Media-Strategie nicht sinnvoll ist, aber Social Media in die bestehende Kommunikationsstrategie adäquat eingebunden werden müssen. Nils Horstmann stellt darüber hinaus in seinem Artikel „Strategische Einbindung von Social Media“ eine konkrete Vorgangsweise vor.

Der Autor wirft mit den folgenden Schritten zur Erarbeitung einer Social Media Strategie Ansatzpunkte auf, die unternehmensintern zu beantworten wären:

  1. Rahmenbedingungen und Analyse: wer sind die Zielgruppen, wo halten sie sich auf?
  2.  Zielsetzung: Vertriebsziele, Markenziele, PR, CRM, etc.
  3. Definition: benutzte Kanäle und Medien, Ressourcenplanung, Kommunikationsabläufe und Contentstrategie
  4. Umsetzung: laufende Nutzergewinnung, Monitoring und Controlling
Erfreulicherweise spricht der Autor in seinem Schlußsatz davon, dass die authentische Kommunikation in Social Media auch den Unternehmen selbst Spaß machen soll.

So smart, so phone

Mobile Marketing nimmt in Band 2 ebenfalls mehr Platz als im Vorband ein. Laut Torsten Rehder legt sich das Internet wie eine zusätzliche Schicht über unsere Umwelt. Er skizziert die wesentlichen Triebkräfte wie Lokalisierung, Web of Things, das Smart Web (wachsende semantische Fähigkeiten von Suchmaschinen), und Next Generation Devices. Weitere Autorinnen und Autoren beschreiben die Zunahme des mobilen Internets in Deutschland, beschäftigen sich mit Marketing in der App-Economy, der Frage nach Mobile Apps versus mobilem Portal, sowie mit mobiler Augmented Reality und deren möglichem Einsatz als Marketinginstrument.

Fazit

Der Leitfaden Online-Marketing, Band 2 ist genauso wie sein Vorgänger aus dem Jahr 2007 ein unverzichtbares Standardwerk für alle Marketing-Verantwortlichen und Inhaber bzw. Geschäftsführer kleinerer Unternehmen.

Das Buch liefert einen kompakten Überblick über Online-Marketing und dessen einzelne Disziplinen. Literaturhinweise am Ende der einzelnen Artikel ermöglichen es hierzu selbst in die Tiefe gehen zu können. Viele Themen werden von mehreren Autoren abgehandelt. Das trägt zur Nützlichkeit des Buchs bei, da in diesen Fällen Beschreibung, Kontext und Blickwinkel jeweils unterschiedlich sind.

Service

Leitfaden Online Marketing Band 2: Das Wissen der Branche
Herausgeber: Torsten Schwarz
Verlag: marketing-BÖRSE GmbH, Waghäusel
ISBN-10: 3000327983
ISBN-13: 978-3000327988
Gebundene Ausgabe: 1120 Seiten


Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Martin schreibt:

    Klingt wirklich gut, danke für den Tipp. Es ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach, bei der großen Auswahl zu entscheiden, welches Buch sich wirklich lohnt und welches nur ein Abklatsch anderer, bereits veröffentlichter Werke ist.

  • marketing-BÖRSE schreibt:

    Den „Leitfaden Online Marketing Band 2“ gibt es übrigens nun auch als eBook für alle digitalen Lesegeräte. Das eBook ist verknüpft mit unzähligen weiterführenden Informationen im Netz: Besprochene Studien, Websites, Tools und Social Media-Auftritte sind am Ende der Artikel anklickbar. Alle Autoren sind außerdem mit einem Autorenprofil auf dem Portal http://www.marketing-boerse.de verlinkt, wenn das Lesegerät online ist.

    Das eBook ist 20 Prozent günstiger als das Hardcover. Erhältlich ist es in allen gängigen eBook-Shops.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
nach oben